Geschichte Mallorcas

Anzeige
Header Mallorca-Journal

Geschichtliche Highlights

Erste Siedlungen

  • 5000-800 v.Chr.
  • 5000 v.Chr. : früheste Funde menschlicher Besiedelung
  • Bronzezeit: Entstehung der „Talayot-Kultur“; Höhepunkt bis 800 v.Chr.

Die Eroberer: 800 v.Chr.-450 n.Chr.

  • Verschiedene Eroberer (Phönizier, Katharger, Griechen)
  • 123 v.Chr.: Eroberung durch die Römer und kulturelle Blütezeit: Hauptstadt war Alcúdia (unter dem Namen Pollentia)
  • Seit dem 3. Jh. beginnt die Christianisierung Mallorcas
  • Vandalen und Byzantiner: 450-903
  • Die Herrschaft der Vandalen dauert über 100 Jahre
  • 534:  Vertreibung durch die Byzantiner
  • 903: Invasion marokkanischer Mauren

Herrschaft der Mauren: 903-1229

  • Wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit unter arabischer Herrschaft

Das Königreich: 1229-1349

  • 1229: König Jaume I. von Aragón besiegt die Mauren. Sein Sohn wird 46 Jahre später erster König von Mallorca
  • 1349: Jaume III. verliert die Schlacht bei Llucmajor. Mallorca fällt an das Königreich Aragón

Schwere Zeiten: 1349-18.Jh.

  • Wirtschaftlicher Niedergang, Hungersnöte, Bauernaufstände und Piratenüberfälle kennzeichnen die folgenden Jahrhunderte

Neuer Aufschwung: 18./19. Jh.

  • Der Handel mit Wein und Mandeln spielt Ende des 19. Jhs. eine wichtige Rolle

Touristische Anfänge: 1900-1936

  • Der mallorquinische Fremdenverkehrsverband wird gegründet. Erste Luxushotels entstehen

Die Franco-Ära: 1936-1975

  • Mallorca hat während der Diktatur General Francos unter schweren Repressionen zu leiden
  • 1997 wird der erweiterte Flughafen fertiggestellt
  • Der Tourismus hat sich zum wichtigsten Wirtschaftszweig auf der Insel entwickelt
Anzeige

Buchtipp: Mallorca - Nützliche Reisetipps A-Z

Anne Grießer

Nützliche Reisetipps A-Z: Mallorca
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände. Ausflugstipps ins Inselinnere. Events, Essen und Trinken, Sport.
144 Seiten, davon 16 Farbseiten, 128 schwarz-weiß Seiten, inklusive 3 Übersichtskarten
ISBN 978-3-87322-284-7
1. Auflage Februar 2019
14,95 Euro

... hier beim Verlag bestellen
... hier bei amazon bestellen

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Anzeige