Cala Mesquida

Anzeige

Cala Mesquida

Im äußersten Nordosten Mallorcas erstreckt sich ein ausgedehntes Naturschutzgebiet, zu dem auch die Cala Mesquida zählt. Vor einigen Jahren war dieser Strand noch ein guter Tip für Einsamkeitsfanatiker, aber damit ist es inzwischen vorbei. Gutes spricht sich eben herum!  Der Strand ist unbebaut – geschützt wurde damit die ursprüngliche Dünenlandschaft, die auf Mallorca heute sehr selten geworden ist.

Obwohl die Cala Mesquida ca. 6 km vom nächsten Ort (Capdepera) entfernt ist, ist es nicht schwierig dorthin zu gelangen. Eine gut ausgebaute Straße führt bis zur Bucht.  Der Strand der Cala Mesquida ist äußerst familienfreundlich, denn das Wasser fällt zum Meer hin flach ab.  

Strand-Telegramm

Nutzbare Größe: 15.800 qm
Beschaffenheit: feiner Sand
Service: Bar, Restaurant Nächste Unterkünfte: Einige Hotels und Clubanlagen in der Nähe der Bucht
Besonderes Plus: Die Dünenlandschaft ist ein Stück ursprüngliche Landschaft; vereinzelte Kiefern spenden willkommenen Schatten.

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige