Sóller

Anzeige

Sóller

Traditionelle Finca bei Sóller

Zu Unrecht lassen viele Reisende das hübsche Städtchen Sóller (Westküste) links liegen, um direkt zum gleichnamigen Hafen weiterzueilen. Wer mit der nostalgischen Schmalspurbahn aus Palma anreist, landet auf dem Bahnhof direkt im Zentrum Sóllers. Die Plaça Constitució lädt zum Verweilen ein: zahlreiche Straßencafés säumen den hübschen Platz. Beherrscht wird er von der Kirche Sant Bartomeu mit ihrer gotischen Fassade.

Mächtige Platanen spenden kühlenden Schatten.  Nicht weit ist es von hier zur Markthalle, wo man ganz billig saftige Orangen frisch vom Baum kaufen kann. Denn das fruchtbare Tal von Sóller ist der Zitronen- und Orangengarten Mallorcas. Ferner gibt es zwei schön hergerichtete Museen zu besichtigen: das volkskundliche Stadtmuseum mit traditionellen Alltagsgegenständen („Casa de Cultura”) und ein bedeutendes Naturkundemuseum („Museo Balear de Ciencias Naturales”). Am Samstag ist in Sóller Markt. Zusätzlich zum üblichen Obst-, Gemüse und Trödelmarkt findet am Bahnhofsvorplatz ein hübscher Flohmarkt statt.

Sóller ist bekannt für seine Orangen- und Zitronenbäume

Nützliche Informationen

Sehenswürdigkeiten

Casa de Cultura: Calle De Sa Mar 9, +34 971 634 663

Museo Balear de Ciencias Naturales: Ctra Palma km 30, +34 971 634 064 ‎

Fundació Jardí Botànic de Sóller: Ctra. Palma – Port de Sóller km 30,5, Apartado de Correos 44, +34 971 634 014, jardibotanicdesoller@jardibotanicdesoller.org


Sonstiges

Touristeninformation

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige