Porto Colom

Anzeige

Porto Colom

Die schöne Bucht von Porto Colom

In Porto Colom findet sich einer der schönsten Häfen an der Ostküste, und trotzdem ist der Ort ruhig, verträumt und kaum besucht. Das liegt hauptsächlich daran, daß es in dem Fischerdorf an Stränden mangelt. Zum Baden muß man sich zur weiter südlich gelegenen Cala Marçal begeben.

Die meisten Badegäste ziehen es deshalb vor, dort auch zu wohnen. In Porto Colom gibt es heute noch Fischer; ihre Boote schaukeln im Hafen vor den hübschen Häusern mit bunten Türen und Fenstern. Fährt man ganz um die Bucht herum bis zum Nordostzipfel, so gelangt man zum Villengebiet Sa Punta und weiter bis zu einem kleinen Leuchtturm (kein Zugang möglich). Die wenigen Urlauber in Porto Colom sind meist Spanier.

Nützliche Informationen

Übernachten

Ferienanlage Apartments Ca'n Gregori:
Calle de la Llagosta 13-15, + 34 971 915 088, anfrage@cangregori.de


Freizeit

Club Nàutic Portocolom:
Pescadors 23, +34 971 825 399, administració@cnportocolom.com 

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige