Manacor

Anzeige

Manacor

Nostra Senyora dels Dolors wurde Ende des 19. Jahrhunderts im neogotischen Historizismusstil gebaut und steht auf dem Platz Rector Rubí (Foto: akpmedia - Fotolia.com)

Laut und geschäftig präsentiert sich Mallorcas zweitgrößte Stadt Manacor, im Osten der Insel gelegen. So häßlich wie sie in vielen Reiseführern beschrieben wird, ist die Stadt jedoch nicht. Hinter der großen gotischen Kirche erstreckt sich eine kleine Altstadt mit den üblichen engen Gassen. Eine Windmühle im Ortszentrum erinnert an frühere, ländlichere Zeiten. Die Läden mit schönen Keramikarbeiten und eine gewaltige Verkaufshalle für kunstvolle Olivenholzprodukte sind auch für Urlauber lohnende Ziele.

Die meisten Besucher Manacors steuern allerdings zielstrebig die bekannteste Sehenswürdigkeit des Ortes an: die Perlenmanufaktur Majorica. Hier werden seit 1951 nach einem streng geheimen Verfahren die weltweit berühmten Kunstperlen hergestellt. Experten bestätigen, daß die Majorica-Produkte nur schwer von echten Perlen zu unterscheiden sind. In der Produktionshalle kann man die Frauen bei der (Hand-)Arbeit beobachten. Leider gibt es keine erklärenden Führungen. Manche Besucher steuern deshalb direkt die großen Verkaufsräume gegenüber der Manufaktur an, wo man sowohl teure erstklassige, als auch preiswerte, zweitklassige Ware einkaufen kann.

Nützliche Informationen

Sehenswürdigkeiten

Teatre de Manacor: Avenida del Parque, +34 971 554 549, teatre@teatredemanacor.cat

Perlas Majorica: +34 932 703 660, info@majorica.com  


Sonstiges

Touristeninformation: Oficina d'Informació Turística de Cales de Mallorca, Pass. de Manacor, +34 971 834 144

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige