Cala Pi

Anzeige

Cala Pi

Der alte Wachturm bei Cala Pi vor schroff abfallender Felsenküste

Hinter dem Namen Cala Pi verbirgt sich eine beeindruckende Badebucht an der südlichen Steilküste der Insel und eine kleine Urbanisation im Hinterland. Eine lange Meereszunge schneidet an dieser Stelle tief in die Küste ein, und am Ende der Bucht befindet sich ein schöner, breiter Sandstrand. Auf dem Felsenufer der Cala Pi erhebt sich ein mächtiger runder Wachturm.

Im Hinterland erstrecken sich ausgedehnte Pinienwälder, und die Gegend gehört zu den ruhigsten Fleckchen Mallorcas. Es gibt in Cala Pi einige Apartmentsiedlungen, aber keine großen Hotels. Nicht weit ist es von hier zur Ausgrabungsstätte Capocorp Vell, 4 km landeinwärts gelegen. Auch für Nicht-Archäologen sind die steinernen Ruinen der geheimnisvollen, prähistorischen Talayot-Siedlung spannend anzusehen.

In der Bucht von Cala Pi (Foto: Turespaña)

Nützliche Informationen

Sehenswürdigkeiten

Talaiots Capocorb Vell: +34 971 180 155, info@talaiotscapocorbvell.com, http://www.talaiotscapocorbvell.com/

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige