Andratx

Anzeige

Andratx

Die Bucht bei Andratx (Foto: Turespaña)

Weit weniger bekannt als sein Hafen ist das kleine Städtchen Andratx im Südwesten Mallorcas. Tatsächlich ist der Ort für Urlauber nicht sonderlich attraktiv, da er weder einladende Straßencafés noch schöne Plätze aufweisen kann. Dennoch ist das Städtchen, das inmitten einer herrlichen Gartenlandschaft gelegen ist, oft Ausgangspunkt zu anderen Reisezielen der Insel.

Das schönste an Andratx ist die Lage des Ortes inmitten von Orangengärten und Mandelhainen. Wer es gerne ruhig mag, besucht die gotische Pfarrkirche. Vom erhöhten Kirchplatz aus hat man einen schönen Blick auf das Tal von Andratx. Auch zu dem alten Friedhof oberhalb von Andratx lohnt sich ein Abstecher.

Mittwochs füllt sich das Städtchen mit Einheimischen und Urlaubern: der Wochenmarkt ist inselberühmt. Es bietet sich auch an, zu den Stränden der nahegelegenen Stadt Port d'Andratx zu fahren, deren Hafen als einer der schönsten am Mittelmeer gilt. Besonders unter Seglern ist der Hafen von Andratx bekannt.

Kunstbegeisterte Urlauber sollten unbedingt das "Centro Cultural Andratx" (CCA) besuchen, das größte Zentrum für zeitgenössische Kunst auf Mallorca.

Die zum Hotel umgebaute Finka "Son Esteve" bietet eine stilvolle und einzigartige Übernachtungsmöglichkeit.

Nützliche Informationen

Sehenswürdigkeiten

Centro Cultural Andratx: Calle Estanyera 2, +34 971 137 770, www.ccandratx.com, info@ccandratx.com

Essen und Trinken

Restaurante can Paco: Dirección Pere Seriol S/N, +34 971 13 79 08, www.mesoncanpaco.com, mesoncanpaco@hotmail.com

Übernachtung

Son Esteve Agroturismo: Camí de Cas Vidals 42, +34 655 57 26 30, www.sonesteve.com, info@sonesteve.com

Sonstiges

Touristeninformation: Oficina de turismo de Andratx, Avenida de la Cúria Andratx, +34 971 62 80 19, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 14.30 Uhr

Homepage (spanisch): Ajuntamente d'Andratx

comments powered by Disqus
Anzeige

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige