Wandertouren
Sie sind hier:  /  Typisches / Rezepte / Tumbet
Suche
Neuigkeiten

Tumbet

Diese Gemüsepfanne ist ein Sommergericht. Man kann die Gemüsesorten nach Belieben variieren – Kartoffeln passen zum Beispiel ebenfalls sehr gut dazu.

Am besten verwendet man für dieses Gericht frisches Sommergemüse.

Zutaten (für 4 Personen):

1-1,5 kg Fleisch nach Wahl (z.B. Huhn, Rind oder Schweinelendchen)
2 mittelgroße Auberginen
1 Zucchini
2 rote Paprikaschoten
2 grüne Paprikaschoten
1 große Zwiebel
3-4 Fleischtomaten
Olivenöl
ein kleines Glas Weinbrand
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß) 

Zubereitung:

Das Fleisch von Fett befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Von Auberginen und Zucchini den harten Strunk entfernen, Paprikaschoten putzen und die Zwiebel pellen. Das Gemüse in Würfel schneiden, die Tomaten in 1,5 cm dicke Scheiben. Die Zwiebel achteln und auseinanderblättern. Das Fleisch und das Gemüse jeweils getrennt in Olivenöl kurz anbraten. 

Eine flache, ofenfeste Tonform mit Olivenöl ausstreichen. Die Fleischstücke in die Form legen und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Das Gemüse darauf schichten und mit den Tomatenscheiben abdecken. Salzen und pfeffern und mit einem Gläschen Weinbrand sowie mit Olivenöl beträufeln. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Form hineingeben. Das Gericht etwa eine halbe Stunde lang durchziehen lassen. Am besten paßt dazu Bauernbrot. 

Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Garzeit: 30 Minuten


Einen Kommentar schreiben


- - - - - -

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten