Wandertouren
Sie sind hier:  /  Ausflüge / Naturparks / Son Moragues
Suche
Neuigkeiten

Son Moragues

Der Naturpark Son Moragues ist das älteste Naturschutzgebiet der Insel. Er erstreckt sich über einige Gebirgszüge der Serra de Tramuntana, etwa von Valldemossa bis Deià.

Insgesamt misst er 850 ha. Bereits im Jahr 1883 erwarb die schillernde Person des österreichisch-toskanischen Erzherzogs Lluis Salvador das große Gebiet. Er hatte wenige Jahre zuvor das Leben bei Hofe hinter sich gelassen, um sich ganz seinen Mallorca-Studien widmen zu können.  Auf seinem Grundbesitz errichtete er mehrere Wander- und Reitwege, die er der Öffentlichkeit zugänglich machte. Damals hielt man ihn für einen Spinner – heute erst weiß man sein Werk so richtig zu schätzen.

Am besten lernt man den schönen Park auf ausgedehnten Wanderungen kennen. Von Valldemossa aus führt ein Lehrpfad an alten Kohlemeilern und Kalköfen vorbei zu einer Schutzhütte. Von dort aus gelangt man auf mehrere frühere Reitwege des Erzherzogs, die gut erhalten und gepflegt sind. Es geht durch uralte Steineichenwälder, die aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit oft mit üppigen Bartflechten bedeckt sind. Am Wegesrand gedeihen Rosmarin, Zistrosen und Wacholdersträuche. Wer auf seiner Wanderung viel Glück hat kann über den Berggipfeln vielleicht sogar den seltenen Mönchsgeier erspähen.

Einen Kommentar schreiben


- - - - - -

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten