Wandertouren
Sie sind hier:  /  Typisches / Rezepte / Paella
Suche
Neuigkeiten

Paella

Das spanische Nationalgericht Paella ist auch auf Mallorca sehr populär. Am häufigsten wird die Paella mit Gemüse, Fleisch und Meeresfrüchten zubereitet. Doch der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: in eine Paella darf alles, was schmeckt.

Die Paella bietet Raum für Variationen der Zutaten. Grundsätzlich gilt: erlaubt ist, was schmeckt.

Zutaten (für 4 Personen):
2 Hähnchenkeulen
1 Schweinesteak (300 g)
150 g grüne Bohnen
1 Möhre
1 rote Paprikaschote
1 mittelgroße Zwiebel
1 große Fleischtomate
1 Beutel Miesmuscheln
200 g Calamares
4 Garnelen (roh)
1 Tasse Milchreis
4 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 Zitronen

Zubereitung:
Die Fleischtomate mit heißem Wasser überbrühen, Haut abziehen und Kerne entfernen; das Fruchtfleisch würfeln. Zwiebel hacken, Paprika kleinschneiden. Miesmuscheln, Calamares und Garnelen waschen, Calamares kleinschneiden. In einer tiefen Pfanne 1 Eßlöffel Olivenöl erhitzen, die Calamaresstücke darin anbraten, dann Tomaten- und Paprikawürfel sowie Garnelen zugeben, salzen und pfeffern. So lange zugedeckt garen, bis die Paprika knapp weich ist (ca. 1/2 bis 3/4 Stunde).

Die Garnelen nach ca. 10 Minuten herausnehmen, entschalen und beiseite stellen. Währenddessen grüne Bohnen und die Möhre in Salzwasser knapp gar kochen. Hähnchenkeulen häuten und – nach Wunsch – entbeinen. Hähnchen und Schweinefleisch vom äußeren Fett befreien und in mundgerechte Stücke schneiden (Hähnchenkeulen nur zweiteilen oder ganz lassen). In einem Topf 3 Tassen Wasser mit einer kleinen Zwiebel zum Kochen bringen. Die Miesmuscheln zugeben und 5 Minuten im Dampf garen. Die Muscheln entschalen und mit dem Muschelsud beiseite stellen. 

In einer großen Pfanne (bzw. der Pfanne, worin Gemüse und Calamares gegart wurden) die Fleischstücke in 1 Eßlöffel Olivenöl rundherum anbraten, salzen und pfeffern, zur Seite stellen. In derselben Pfanne 1-2 Eßlöffel Olivenöl erhitzen. Zwiebelwürfel und Reis darin anbraten. Safran zugeben. Alles ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren weiterschmoren lassen. Mit 2 Tassen Muschelsud auffüllen. Fleisch und Calamares-Gemüse-Mischung dazugeben und alles vorsichtig umrühren. Abschmecken.

Auf niedriger bis mittlerer Flamme 20 Minuten garen. Niemals umrühren, nur an der Pfanne rütteln. Kurz vor Ende der Garzeit Gemüse, Garnelen und Muschelfleisch unterheben und miterhitzen. Mit Zitronenachteln garniert servieren. In Spanien wird die Paella meist für große Tischrunden zubereitet und in riesigen Paella-Pfannen aufgetragen. 

Vorbereitungszeit: 1 Stunde
Garzeit: 35 Minuten


Einen Kommentar schreiben


- - - - - -

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten