News Details

Anzeige
21.11.17

Wo man auf Mallorca pokern kann

Poker Hotspots für Spielbegeisterte auf der Balearen-Insel

(Foto: igradesign-fotolia.com)

Wer Mallorca hört, denkt schnell auch an Party machen und überfüllte Strände mit tausenden von Touristen. Dabei hat Mallorca so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel kleinere weiße Sandstrände und Buchten, die zum Entspannen einladen. Man kann auf Mallorca interessante Märkte besuchen, golfen lernen, shoppen gehen, die Gastronomie genießen oder auch pokern. Auch wenn man vielleicht nicht auf einer Urlaubsinsel sofort ans Pokern denkt, so bietet Mallorca tolle und ausgefallene Möglichkeiten, diesem Hobby nachzugehen.

Das größte Casino auf Mallorca befindet sich in der Stadt Palma und bietet 99 Spielautomaten, 15 Spieltische und 9 Pokertische. Zusätzlich gibt es in dem Casino zwei Restaurants, damit auch für das leibliche Wohl während des Spielens gesorgt ist.

Im Casino de Mallorca kann man zudem jederzeit als Spieler mit Bargeld einsteigen und es sich auch wieder ausbezahlen lassen, wenn man aussteigen möchte. Das heißt, dass selbst wenn der Urlaub zeitlich begrenzt ist, man trotzdem ohne große Probleme und Verpflichtungen einen Abend lang die Zeit am Pokertisch verbringen kann.

Wenn man darauf aus ist, mit Eva Longoria, Lorena Bernal oder anderen Promis den Abend zu verbringen, dann ist vermutlich die Global Gift Casino Night im Casino de Mallorca die passende Veranstaltung. Diese findet einmal im Jahr statt und wird von der Global Gift Foundation für einen guten Zweck ausgerichtet. Die Global Gift Casino Night ist nicht nur ideal, um sich am Pokertisch zu vergnügen, sondern auch um sich für einen guten Zweck einzusetzen.

Nicht nur im Casino, sondern auch an anderen angesagten Orten auf Mallorca kann man prominente Personen treffen. Viele deutsche aber auch internationale Stars und Sternchen verbringen ihre Sommer auf der spanischen Insel und genießen die Sonne.

Neben dem Casino de Mallorca gibt es zudem zahlreiche andere Orte, an denen man ideal pokern kann. Die Fun Games Balears stehen für Spaß und Unterhaltung und man findet sie fast überall auf Mallorca. Dort kann man sich nicht nur dem Pokern widmen, sondern auch anderen Spielen wie zum Beispiel Black Jack und Roulette.

Da die Nachfrage nach Pokertischen scheinbar groß ist, hat auch das Sport90 Gamecenter in Bendinat westlich von Palma einen Pokertisch zur Verfügung gestellt und lädt zu langen Pokernächten ein.

Mallorca ist ein sehr beliebtes Reiseziel, und das nicht ohne Grund. Und für die Abende und die Nächte sorgen Clubs, Bars und auch Casinos für das passende Programm, bei dem für jeden etwas dabei ist. Sollte man jedoch nach dem ganzen Erkunden, Entdecken und Sonnen zu müde sein um auszugehen, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, online zu spielen. Beispielsweise bei einem der Anbieter, die bei Casinosource, einem österreichischen Online-Casino Vergleichsportal gelistet sind. Dort kann man nicht nur pokern, sondern auch Roulette und andere Casinospiele spielen. Jeder Spielbegeisterte findet hier das passende Spiel, egal ob Anfänger oder Profi. Den Abend und die Nacht im Hotelzimmer verbracht, kann man dann den nächsten Tag frisch und ausgeruht an neu erkundeten Stränden oder Buchten verbringen







<- Zurück zu: Mallorca-Reisemagazin mit vielen praktischen Tipps und Infos

Mallorca-journal.info - News abonnieren:
Mallorca-journal-RSS-Feed abonnieren

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren und dem Verlag nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten