Wandertouren
Sie sind hier:  /  Tipps / Deutsche Ärzte
Suche
Neuigkeiten

Deutsche Ärzte auf Mallorca

Auch im Urlaub ist es gut zu wissen, wo der nächste Arzt zu finden ist

Die ärztliche Versorgung auf Mallorca sehr gut. Wichtig ist, dass man vor Reiseantritt einen internationalen Krankenschein bei der heimischen Krankenkasse beantragt. Im Rahmen eines Gegenseitigkeitsvertrages zwischen Deutschland und Spanien, wird Reisenden eine umfassende ärztliche Behandlung zugesichert. Allerdings akzeptieren nicht alle spanischen Ärzte diesen Krankenschein und verlangen ihr Honorar in bar. Man sollte die Quittungen jedoch aufbewahren, um sich die Kosten zuhause von der Krankenkasse erstatten zu lassen. Eine Zusatzversicherung ist empfehlenswert.

Apotheken erkennt man an einem grünen oder roten Kreuz auf weißem Grund.

Impfungen sind für Reisende nach Mallorca nicht vorgeschrieben.

Auf Mallorca gibt es einige große deutsche Facharztzentren. Dort praktizieren viele Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen gemeinsam unter einem Dach.

... zu den Facharztzentren

Auch auf Mallorca kann mal etwas ins Auge gehen. Wir haben eine Liste deutscher Augenärzte zusammengestellt, falls es dies im wörtlichen Sinne passieren sollte.

... zu den Augenärzten

Falls das Kind im Urlaub nicht mehr auf sich warten lassen will, arbeiten auf Mallorca auch deutsche Hebammen.

... zu den Hebammen

Auch im Urlaub müssen Reisende nicht auf psychologische Beratung und Hilfe verzichten.

... zu den Psychologen

Sollte man das Pech haben, im Urlaub Zahnschmerzen zu bekommen, findet man auf Mallorca eine Reihe deutscher Zahnärzte.

... zu den Zahnärzten

- - - - - -

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten