Wandertouren
Sie sind hier:  /  Ausflüge / Drachenhöhlen / Cuevas del Drach
Suche
Neuigkeiten

Cuevas del Drach

Die Drachenhöhlen sind die bekanntesten und meistbesuchten der Insel. Zumindest während der Saison schieben sich die Menschen oft eng gedrängt in Scharen durch die Gänge. Trotzdem sollte man sich eine Besichtigung nach Möglichkeit nicht entgehen lassen. Im Innern des ca. 2 km langen Höhlensystems liegt der größte unterirdische See der Welt (170 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 9 Meter tief).

Hier wird den Besuchern der Höhle, die auf Bänken in einem riesigen unterirdischen Saal Platz nehmen, eine Show mit beleuchteten Booten vorgeführt. Lichteffekte und die aus der Ferne erklingende klassische Musik sorgen für eine beeindruckende Atmosphäre. Nach der Vorstellung kann man den See über eine Brücke oder – mit ein wenig Geduld – auch per Boot überqueren. Der Franzose Edward Alfred Martel hat die bereits seit der Antike bekannten Tropfsteinhöhlen im Jahre 1896 erforscht und dem See seinen Namen gegeben (Lago Martel). 

Nützliche Infromationen

Einen Kommentar schreiben


- - - - - -

Für alle die noch mehr von Spanien sehen wollen:

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

Sprache auf Mallorca

Auf der Insel gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Spanisch und Katalanisch. Im Alltag wird jedoch hauptsächlich Mallorquín gesprochen, ein katalanischer Dialekt.

Unterschiedliche Schreibweisen von Ortsnamen sorgen immer wieder für Verwirrung: inzwischen beginnt sich jedoch die mallorquínische Variante durchzusetzen.

So heißt beispielsweise „Andratx” (sprich: „Andratsch”) nicht mehr „Andraitx”, „Port” (Hafen) heißt nicht mehr „Puerto”, und „Coves” (Höhlen) heißt nur noch selten „Cuevas”.

Ausländische Urlauber haben auf Mallorca jedoch selten Sprachprobleme. Sie werden von den Einheimischen in der Regel auf spanisch angesprochen, häufig sogar auf englisch oder deutsch.

Mallorquinische Kultur

Bereits seit dem 18. Jh. existiert auf Mallorca die „Renaixenca”-Bewegung.
Sie hat zum Ziel, die traditionelle Kultur der Baleareninsel wiederzubeleben und vor dem Untergang zu bewahren.

In einer Zeit, in der immer mehr Urlauber und Residenten nach Mallorca kommen, scheint dies ein berechtigter Anspruch. 

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Mallorca-Journal.info überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten